Radiologie im Liebig-Center, Dr. Henrik Stroh, Dr. Oliver Wüsten

Dr. med. Oliver Wüsten

Das Studium der Humanmedizin wurde 1997 an der Justus-Liebig-Universität in Gießen abgeschlossen. Anschließend erfolgte eine zweijährige Weiterbildung in Innerer Medizin mit Schwerpunkt Gastroenterologie an der Medizinischen Poliklinik des Universitätsklinikums in Gießen. Die Promotion zum Dr. med. wurde von der Justus-Liebig-Universität Gießen im Jahre 2000 zum Thema Lipid- und Kohlenhydratstoffwechsel verliehen.

1999 erfolgte der Wechsel in die Abteilung für Diagnostische Radiologie des Universitätsklinikums Gießen. Stationen der Weiterbildung waren u.a. die Abteilungen für Kinderradiologie und Neuroradiologie. Die Anerkennung zum Facharzt für Diagnostische Radiologie wurde im Jahre 2004 von der Landesärztekammer Hessen ausgesprochen.

Nach der Ernennung zum Oberarzt der Abteilung Radiologie des Universitätsklinikums Gießen erfolgte eine Spezialisierung in der Magnetresonanztomographie (MRT) und der Brustdiagnostik. Zusätzliche Qualifikationen wurden insbesondere auf dem Gebiet der Herzbildgebung mit MRT und Computertomographie (CT) sowie der Abklärung von Erkrankungen der weiblichen Brust mittels Sonographie- (Ultraschall), Mammographie- und MRT-gesteuerter Probenentnahme erworben.
Weitere Spezialisierungen haben zu Kooperationen mit dem Beckenbodenzentrum am Universitätsklinikum Gießen und dem Qualitätszirkel des Brustzentrums Bad-Nauheim / Lich geführt.

Während der langjährigen universitären Tätigkeit sind Forschungsschwerpunkte auf dem Gebiet der Gastroenterologie, der Herzbildgebung, der Orthopädie und Gynäkologie gelegt worden. 2010 erfolgte ein dreimonatiger Forschungsaufenthalt an der medizinischen Fakultät der Universität von Texas (UTMB) in Galveston, USA, über Kontrastmittel in der Magnetresonanztomographie.

Im Oktober 2011 erfolgte die Niederlassung als Facharzt für Diagnostische Radiologie in der Gemeinschaftspraxis für Radiologie im Liebig-Center Gießen.

Kontakt:

Dr. med. Oliver Wüsten